LLH Software GmbH Über uns | Presse | Kontakt | Rechtliche Hinweise |
© Copyright 1994-2017 LLH Software GmbH.
> Home > Service > Tipps & Tricks
Tipps & Tricks
Praktisches und Trickreiches
zu DIG-CAD
Vielleicht finden Sie beim Schmökern auch einige praktische Tipps für Sie. Oder schreiben Sie uns Tipps & Tricks, die Sie selbst entdeckt haben und die auch für andere Anwender nützlich sein könnten.
E-Mail einfach senden an support@llh-software.de

Die Übersicht der Tipps & Tricks ist in folgende Themenkomplexe eingeteilt:
Tipps & Tricks zu DIG-CAD 5.0
Tipps & Tricks zu DIG-CAD Ing
Tipps & Tricks zu DIG-CAD 5.0
Programmstart mit Reset
Beim Programmstart von DIG-CAD werden alle Grundeinstellungen aus der Registrierdatenbank eingelesen, die beim Beenden der letzten Sitzung automatisch gespeichert wurden.
Um dies zu verhindern, kann DIG-CAD über eine Kommandozeile mit der Option -reset ausgeführt werden.
Dies ist bei zerstörten Registrierdatenbankeinträgen oder angemeldeten defekten Modulen oder Grafiktablett-Treibern nützlich. DIG-CAD ließe sich sonst nur noch durch eine De-Installation und erneute Installation wieder starten.
Vergleiche Benutzerhandbuch Seite 21.
Tipps & Tricks zu DIG-CAD Ing
Sichtbarkeitsbearbeitung bei einzelnen Stabstählen
Müssen Stabstähle gleicher Abmessungen unregelmäßig angeordnet werden, ist ein Verlegefeld ungeeignet. Dies ist z.B. für die Randeisen einer Öffnung erforderlich, siehe rechts.
Die Erzeugung ist mit den Kommandos Stabstahl einzeln und Stützpunkt hinzufügen problemlos möglich. Die Verankerungslängen lassen sich dabei in Bezug auf die Öffnungsecken mit negativem A- und E-Abstand einfach definieren.
Allerdings verlaufen nun von jedem Eisen Markierungslinien zum Positionskreis. Da aus der Geometrie und der angegebenen Stückzahl die Zuordnung aber ohnehin eindeutig ist, möchte man nur eine Markierungslinie darstellen. Dies geschieht mit der Bearbeitungsfunktion Sichtbarkeit bearbeiten.
Hierzu klicken Sie einfach die drei nicht benötigten Markierungslinien an, und sie werden unsichtbar. Ein Mausklick auf das zugehörige Eisen schaltet die Linie wieder sichtbar. Ein Klick auf den Positionskreis macht alle Markierungslinien wieder sichtbar.

Die oft spät entdeckte Funktion Sichtbarkeit bearbeiten besitzt je nach Anklickposition äußerst viele Anwendungsmöglichkeiten, um Eisen, Ringe, Markierungen, Hilfslinien, Punkte und Abmessungen individuell ein- oder auszublenden.
'Stützpunkt hinzufügen' bei Sturzbewehrung
Häufig werden Verlegefelder von Stabstählen benötigt, die mit zwei oder einem Eisen kaum noch als Feld zu bezeichnen sind, z.B. beim kleinen Fenstersturz, siehe rechts.
Entsprechend möchte man hier auch keinen Eisenabstandswert angeben, weil ohnehin klar ist, dass in jede Ecke der Bügel (Position 2) ein Längseisen gehört. Hier wäre die Anwendung des Kommandos Stabstahl im Abstand oder Stabstahl über Verlegelinie unvorteilhaft.
Stattdessen ist Stabstahl einzeln zu bevorzugen. Nach Abgreifen zweier Öffnungsecken lassen sich mithilfe der A-, S- und E-Abstände die Verankerungslängen (hier negativ) und seitlichen Einrückungen ohne Hilfskonstruktionen einfach festlegen.
Um das zweite Eisen der Position 1 einzufügen, kann die Bearbeitungsfunktion Stützpunkt hinzufügen verwendet werden. Auch hier ist die Lagefestlegung über die zwei anderen Öffnungsecken, den A- und S-Abstand möglich, die Länge ist ja bereits bekannt. Zur Eingabe der Markierungslinie die Eingabe-Taste drücken, um einen Knickpunkt zu verhindern.

Die äußerst leistungsfähige, aber oft ignorierte Funktion Stützpunkt hinzufügen lässt sich auf sehr viele Elementkomponenten fast aller Bewehrungsarten und anderer Elementtypen anwenden.
Aktualisiert: 31.08.2015
           Kontakt
05405 / 969 - 31
Sie haben noch Fragen?
Zögern Sie nicht, uns anzurufen.
Wir werden Ihnen gerne weiterhelfen.
E-Mail
LLH-Service
Informieren Sie sich über unsere kostenlosen Service-Leistungen.
Übersicht >